close
Menu
Text

*Informationen zu Covid-19*

Liebe Geschäftspartner und Freunde des Hauses,

bei uns steht der Kunde an erster Stelle! In dieser Zeit gilt dies nicht ausschließlich für die Versorgung von Waren und Dienstleistungen, sondern auch für eine Minimierung der Gesundheitsrisiken.

 

Wir gehen mit der Situation um das Covid-19 verantwortungsbewusst um. Daher haben wir die Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert Koch Institutes sehr ernst genommen um die Ausbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen.

 

Natürlich möchten wir unseren Service bestmöglich aufrechterhalten und werden nach wie vor weiterhin – soweit von Regierungsseite keine weiteren Einschränkungen kommen, für Sie da sein. Wir möchten daher aber trotzdem darauf hinweisen, dass es temporär zu Veränderungen kommen kann bzw. muss:

 

1. Telefonische Erreichbarkeit

Bodenmais: +49 (0) 9924 – 91960

Cham: +49 (0) 9971 – 761020

 

2. Außendienst

Derzeit werden unsere Außendienstmitarbeiter wegen der hohen Ansteckungsgefahr keine Außendienstbesuche mehr anfahren.

 

3. Shopverkauf

Wir bitten Sie, das Aufsuchen unserer SB-Shop´s für nicht dringend notwendige Teile bitte zu Vermeiden. Sollte Sie Teile dringend benötigen, so bitten Wir Sie vorab bei uns anzurufen, ob das Teil vorrätig ist oder geordert werden muss, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

 

4. Abholung in den Niederlassungen

Bitte beschränken Sie die Abholungen in den Niederlassungen auf ein Minimum und fragen vorher telefonisch an, ob das Teil bereits zu Abholung bereit ist.

 

5. Versand

Gerne können Sie Teile telefonisch bei uns bestellen und wir werden Ihnen diese via DHL zustellen lassen (gegen Versandkosten Auslage – Zustellungszeit derzeit ca. 2-3 Werktage). Auslieferungen können wir leider nicht anbieten, da das bei diesem Volumen nicht abbildbar ist.

 

6. Beratung

Wenn Sie sich für jegliche Maschinen interessieren, können Sie uns gerne anrufen, unsere Verkäufer stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Bitte suchen Sie unsere erst nach telefonischer Kontaktaufnahme auf!

 

Weitere Informationen:

Wir haben bisher weder im Service noch bei der Lieferung von Teilen von unseren Lieferanten oder unseren Transportunternehmen Unterbrechungen wahrnehmen können!

 

Der Zustellungsweg beim Paketversand zu Ihnen kann sich aber gegeben falls durch das hohe Paketvolumen etwas verzögern!

 

Sollte es nun trotzdem zu Verzögerungen kommen, bitten wir dies zu entschuldigen. Über weiter folgende Veränderungen und eventuelle Einschränkungen werden wir Sie auf alle Fälle auf dem Laufenden halten und regelmäßig informieren.

 

Wir wissen, dass dies keine einfache Zeit für jeden Einzelnen ist, aber mit den oben genannten Vorkehrungen schaffen auch wir einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, dass sich das Covid-19 langsamer ausbreitet!

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Angehörigen und Freunden, in dieser besonderen Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit!

 

Mit freundlichen Grüßen

Familie Thurnbauer

mit gesamter Belegschaft

 

 

 

 

Kontaktieren Sie uns!

Ehrendoktor für Markwart von Pentz

NACHRICHTEN

22.09.2020

Die agrarwissenschaftliche Fakultät der Universität Hohenheim hat Markwart von Pentz, Präsident der John Deere Landmaschinensparte, den Dr. sc. agr. honoris causa verliehen. In seiner langjährigen Zusammenarbeit mit der Universität initiierte er viele innovative Forschungsprogramme und trug maßgeblich zur Förderung des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts bei. „Markwart von Pentz hat sich über mehr als 25 Jahre intensiv in der agrarwissenschaftlichen Forschung der Universität Hohenheim engagiert. Sein persönlicher Einsatz ermöglichte es der Universität jeweils zu einem frühen Zeitpunkt in die Forschung zu neuen Entwicklungen in der Agrartechnik einzusteigen und fundiert wi...

Rückruf

Unsere Geschäftsbereiche

Ehrendoktor für Markwart von Pentz

NACHRICHTEN

22.09.2020

Die agrarwissenschaftliche Fakultät der Universität Hohenheim hat Markwart von Pentz, Präsident der John Deere Landmaschinensparte, den Dr. sc. agr. honoris causa verliehen. In seiner langjährigen Zusammenarbeit mit der Universität initiierte er viele innovative Forschungsprogramme und trug maßgeblich zur Förderung des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts bei. „Markwart von Pentz hat sich über mehr als 25 Jahre intensiv in der agrarwissenschaftlichen Forschung der Universität Hohenheim engagiert. Sein persönlicher Einsatz ermöglichte es der Universität jeweils zu einem frühen Zeitpunkt in die Forschung zu neuen Entwicklungen in der Agrartechnik einzusteigen und fundiert wissenschaftlich zu bearbeiten″, sagte Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karlheinz Köller, ehemaliger Lehrstuhlinhaber des Fachgebiets Verfahrenstechnik in der Pflanzenproduktion, in seiner Laudatio. Er initiierte in vielfältigen Bereichen Projekte, unter anderem in der Digitalisierung der Landwirtschaft, konservierenden Bodenbearbeitung, Elektrifizierung und bei den alternativen Energien. Von besonderer Bedeutung ist auch die Kooperation zwischen den John Deere „Lead Farms″ und der Universität Hohenheim. Diese fortschrittlichen landwirtschaftlichen Betriebe generieren sehr viele Praxisdaten und helfen damit der Forschung agrartechnische Entwicklungen voranzutreiben. Besonders am Herzen liegt von Pentz außerdem die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Aus den gemeinsamen Forschungsprojekten entstehen zahlreiche Bachelor-, Master-...

Kontaktieren Sie uns!

Content not available