close
Menu

Neue Schneidwerke für John Deere Mähdrescher

MANNHEIM - (26.November 2012) -
Für alle John Deere Mähdrescher des Baujahres 2013 hält John Deere eine Reihe neuer Vario Star Schneidwerke mit hydraulischer Tischlängenverstellung als Option parat.

Diese in den vier Arbeitsbreiten 6,10 m, 6,70 m, 7,60 m und 9,15 m erhältlichen vielseitigen Schneidwerke eignen sich für alle Getreidearten und Ernteanforderungen. Bequem von seinem Sitz aus kann der Fahrer über einen Schalter den Tisch um 500 mm stufenlos verstellen, ohne Bleche einlegen oder herausnehmen zu müssen. Ferner lässt sich das Schneidwerk mit Hilfe der auf dem Schneidwerksanhänger mitgeführten, senkrecht anzubringenden Rapstrenner in weniger als 15 Minuten von Getreide- auf Rapsdrusch umrüsten.

Die Vario Star Technik optimiert den Gutfluss für eine gleichmäßige Beschickung des Mähdreschers und sorgt dank der großen geteilten Querförderschnecke mit 620 mm Durchmesser für eine konstant hohe Produktivität. Der Tisch mit Kugellagerführung erlaubt hohe Fahrgeschwindigkeiten und ist in das automatische Bodenanpassungssystem integriert.

Die zur Erntesaison 2012 eingeführten, speziell für europäische Getreidearten und Erntebedingungen entwickelten John Deere Mähdrescher der Serien W, T und S setzen mit ihrem von 260 PS bis 625 PS (max. Nennleistung nach ECE R120) reichenden Leistungsspektrum neue Maßstäbe in Sachen Ernteproduktivität und Bedienkomfort.

 

Das Spitzenmodell S690 verfügt über den marktweit leistungsstärksten Mähdrescher-Motor überhaupt. Sein Korntank ist mit einem Volumen von 14.100 l bzw. 10 t Fassungsvermögen der größte am Markt und lässt sich in nur 105 Sekunden entleeren. Mit bis zu 3,36 m2 bietet die T-Serie branchenweit die größte aktive Abscheidefläche und mit ihrem 11.000 l fassenden Korntank den größten verfügbaren Korntank unter den Schüttler-Mähdreschern.

Weitere Leistungsmerkmale der Mähdrescher sind die auf Straßentransportgeschwindigkeiten von bis zu 20km/h ausgelegten Raupenlaufwerke (nur bei der S-Serie) mit 66 cm breiten Gummibändern, hydraulischer Aufhängung und 3,49 m Transportbreite, neue Getriebevarianten und Premium Komfortkabine, das neue Reinigungssystem mit aktiver Überkehr sowie der Hochleistungsrotor mit variablem Gutfluss bei vier Modellen der S-Serie, die größere Auswahl an Schneidwerken mit bis zu 10,7 m Arbeitsbreite, darunter der vielseitige PremiumFlow Erntevorsatz, das optimierte Strohmanagement sowie ein erweitertes Niederdruckreifen-Angebot.

Das neue Mähdrescherprogramm von John Deere umfasst die herkömmlichen 5- und 6-Schüttler-Mähdrescher W540, W550, W650 und W660, die neu gestalteten 5- und 6-Schüttler-Modelle T550, T560, T660 und T670 mit ihrem bewährten Tangentialdruschverfahren sowie die Mähdrescher S670, S680, S685 und S690, mit denen sich die Ernteleistung in allen Fruchtarten und unter allen Bedingungen jetzt noch weiter steigern lässt.

Darüber hinaus können Käufer eines neuen Mähdrescher-Modells der Serien T und S ein Jahr lang die webgestützten JDLink Telematiklösungen von
John Deere kostenlos nutzen. Diese in drei Versionen erhältlichen Systeme lassen eine maßgeschneiderte Anwendung auf die jeweiligen betrieblichen Anforderungen zu. Neben der Maschinenortung und Standortrückverfolgung gibt JDLink Aufschluss über den Kraftstoffverbrauch und die Maschinenlaufzeiten und schützt dank Geofencing die Maschinen vor Missbrauch und Diebstahl. Dazu unterstützt JDLink die Fuhrparkmanager bei ihrer Wartungsplanung und der Erfassung des Schulungsbedarfs der Fahrer.
Kontakt:

Deere & Company European Office
Public Relations
Dr. Oliver Neumann
John-Deere-Straße 70
68163 Mannheim

Tel. +49 (0) 621 - 829-8161
E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com