home
News

Neue John Deere Feldhäcksler für 2013

24.09.2012

MANNHEIM - (21. September 2012) -

Die innovative Körneraufbereitung ist eines der Hauptmerkmale der neuen selbstfahrenden John Deere Feldhäcksler der Baureihe 7080, die ab 2013 verfügbar sein werden. Insgesamt sieben Modelle von 380 PS bis 812 PS Leistung umfasst diese neue John Deere Feldhäcksler-Reihe, wobei ein Modell mit 440 PS Leistung neu in das Programm aufgenommen wurde.

 

Bisherige Feldhäcksler-Modelle

Neue 7080er Feldhäcksler-Modelle

7250 – 380 PS

7180 – 380 PS

 

7280 – 440 PS

7350 – 480 PS

7380 – 490 PS

7450 – 560 PS

7480 – 560 PS

7550 – 625 PS

7580 – 625 PS

7750 - 625 PS

7780 – 625 PS

7950 – 812 PS

7980 – 812 PS

 

Als eine der Hauptbaugruppen sorgt der neue KernelStar Scheibenprozessor für erhebliche Produktivitätssteigerungen in der Futterernte sowie bei der Gewinnung von Substrat für Biogasanlagen. Im Gegensatz zu konventionellen Scheibenprozessoren oder solchen mit zylindrischen Walzen arbeitet KernelStar mit konvex bzw. konkav geformten Scheiben. Dadurch werden die Körner nicht nur intensiver zerrieben, auch der Materialfluss wird deutlich verbessert. Bei gleichem Durchsatz verbraucht das neue Aufbereitungssystem deutlich weniger Energie.

Dank der ineinander greifenden Scheiben verfügt das KernelStar-System über eine nahezu 3-mal so große Arbeitsbreite wie herkömmliche Aufberei-tungssysteme.
Damit erfolgt selbst bei wechselnden Erntebedingungen eine deutlich bessere Aufbereitung der Körner mit sichtbar besseren Ergebnisse n bei der Futterernte und einem deutlich geringeren Anteil an Überlängen.

Die auf hohe Leistung in Gras, Mais und Ganzpflanzensilage ausgelegten neuen Feldhäcksler arbeiten auch weiterhin mit dem automatischen stufenlosen Schnittlängengetriebe IVLOC und ermöglichen dem Fahrer damit, die Schnittlänge während der Fahrt zu verändern. Lediglich die beiden Modelle 7180 und 7280 arbeiten in der Basisversion mit einem 5-Gang Schnittlängengetriebe, das aber nahezu über die gleichen Merkmale wie das stufenlose Getriebe verfügt.
Die neuen John Deere Feldhäcksler der Baureihe 7080 werden von Nur-Dieselmotoren der Abgasstufe Euro III B angetrieben, d.h. von 13,5 Liter-Aggregaten bei den Modellen 7280-7780. Dank der gekühlten Abgasrückführung und ihrem variablem Turbolader verfügen diese Motoren über die gleichen  Drehmoment- und Leistungsreserven wie die der neuen R-Traktoren Baureihen von John Deere. Das Flaggschiff der John Deere Feldhäcksler-Baureihe 7980 wird auch weiterhin von einem 19-Liter Cummins-Motor der Abgasstufe II angetrieben, das kleinste Modell 7180 von einem 9-Liter-Motor der Abgasstufe 3A.

Das intelligente Motormanagement-System unterstützt den Fahrer dabei, die Maschinen sowohl im Feld als auch auf der Straße möglichst sparsam zu betreiben. Mit der Wahl des jeweiligen Arbeitsmodus lassen sich durch die Anpassung der Motordrehzahl sowohl am Vorgewende als auch bei der Ernte bis zu 18 % Kraftstoff einsparen. Bei allen Modellen der 7080er Serie fasst der Kraftstofftank 1.100 Liter Inhalt.

Zusätzlich zur Grundausstattung sind die neuen Feldhäcksler als i-Serie mit intelligenter Technik für den Einsatz in der Präzisionslandwirtschaft ausgerüstet. Dazu gehören der HarvestLab-Sensor zur Bestimmung von Trockenmasse und Inhaltsstoffen, ein GreenStar 2630 Display, die Dokumentations-Softwarepakte Harvest Monitor und Harvest Doc, ein StarFire 3000 DGPS-Empfänger mit SF2-Genauigkeit (bis +/- 5cm für die Ertragskartierung) und automatische Schnittlängen-Regelung AutoLOC.
Nach Voreinstellung auf dem GreenStar Monitor in der Fahrerkabine regelt AutoLOC  automatisch die Schnittlänge des Erntegutes in Abhängigkeit vom jeweiligen Trockenmassegehalt.

Als weiteres Ausstattungspaket bietet John Deere für die besonders bean-spruchten Komponenten seiner neuen Feldhäcksler-Baureihe 7080 Dura Line Teile an. Diese verfügen aufgrund ihrer besonderen Beschichtung über eine bis zu viermal höhere Lebensdauer als normale Verschleißteile. Dank ihrer besonders glatten Oberfläche sorgen sie für einen nahezu „reibungsfreien“ Gutfluss durch die Maschine und ermöglichen damit die Steigerung der Ernteleistung und die Reduzierung des Kraft-stoffverbrauches.

Als weitere Ausstattungspakete werden angeboten: Das hydrostatische Ge-triebe ProDrive mit Anti-Schlupfregelung, eine automatische Differentialsperre und Parksperre, das AutoTrac-Lenksystem und die automatische Einstellung des Auswurfkrümmers mit ihren 9 verschiedenen Positionen. Zusätzlich zur 3 m Gras-Pickup bietet John Deere für seine neuen Feldhäcksler eine Reihe von Erntevorsätzen an, darunter  4- bis 12-reihige Kemper-Trommelschneidwerke (3-9 m Schnittbreite) und den Zürn Profi Cut für die Ganzpflanzensilage.

 

Kontakt:
Deere & Company European Office
Public Relations
Dr. Oliver Neumann
John-Deere-Straße 70
68163 Mannheim
Tel. +49 (0) 621 - 829-8161
E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com

Alle News anzeigen