close
Menu
  • Home >
  • Über uns
  • >
  • News & Events
  • > Eine neue Dimension bei der Getreideernte: Die neuen W- und T-Serie Mähdrescher aus Zweibrücken

Eine neue Dimension bei der Getreideernte: Die neuen W- und T-Serie Mähdrescher aus Zweibrücken

Neue Leistungs-Perspektiven für Ackerbaubetriebe und Lohnunternehmen
LISSABON - (21. Juni 2011) -
Die neuen W- und T- Serie Mähdrescher aus Zweibrücken eröffnen Ackerbaubetrieben und Lohnunternehmen neue Leistungs-Perspektiven. Sie sind mit der branchenweit größten Abscheidefläche ausgestattet und verfügen dabei über einen glatten und direkten Gutfluss, der Korn und Stroh schonend behandelt. Mit ihrer neu entwickelten großen Fahrerkabine setzen diese Mähdrescher einen neuen Standard in Sachen Fahr- und Arbeitskomfort. Darüber hinaus verfügen sie über eine Reihe voll integrierter intelligenter i-Lösungen sowie über sparsame und leistungsstarke 6,8- und 9,0 Liter Nur Diesel-Motoren der Abgasstufe EuroIIIB.
Geräumige Kabine setzt neue Standards hinsichtlich Komfort, Verarbeitung und Bedienung
Die neuen W-Serie Deluxe und T-Serie Premium Kabinen sorgen dafür, dass der Fahrer aufmerksam, entspannt und leistungsfähig bleibt – auch an langen Arbeitstagen. Die Bedienelemente sind logisch und ergonomisch aufgebaut. Außerdem verfügt die um 30 % geräumigere Kabine über einen in vier Richtungen verstellbaren, luftgefederten Fahrersitz mit einstellbarer Beckenstütze für höchsten Komfort. Ein großer Beifahrersitz bietet viel Platz und kann, wenn er nicht benötigt wird, einfach in eine ebene Ablagefläche mit Platz z.B. für einen Laptop umgebaut werden. Das getönte Sicherheits-Glas und die schlanken Kabinenpfosten gestatten einen nahezu ungehinderten Blick auf das Erntege­schehen. Damit kann sich der Fahrer optimal auf seine Arbeit konzentrieren.
Bei Ausrüstung mit einer Videokamera ermöglicht das in die Armlehne integrierte GreenStar 3 Display die automatische Ansteuerung einer Kamera am Mähdrescher-Heck, am Korntank oder am Entleerrohr. Noch mehr Fahrkomfort bieten eine wirtschaftlich arbeitende Klimaautomatik, eine ausziehbare Sonnenblende, der serienmäßige Kühlschrank und ein optionales Audiopaket mit Bluetooth Freisprecheinrichtung und Subwoofer für besonderen Musikgenuss.
Darüber hinaus bietet die Premium-Kabine mit ihrer CommandTouch Armlehne, den integrierten GreenStar 3 CommandCenter oder 2630 Monitoren, dem farbigen Eckpfosten-Display und der dreifach verstellbaren Lenksäule ausgezeichnete Ergonomie.
Die Premium-Kabine bietet darüber hinaus mit ihrer CommandTouch Armlehne, den GreenStar 3 CommandCenter oder 2630 Monitoren, dem Eckpfosten-Display und der zweifach verstellbaren Lenksäule zusätzlichen Arbeitskomfort.
Mit dem griffgünstigen Masterkontrollhebel wird die Fahrgeschwindigkeit, die Schrägförderer- und Haspelbedienung, die Aktivierung der Entleerschnecke und die Schneidwerkshöhenführung leicht gemacht. Ein neuer Knopf ermöglicht die Aktivierung des automatischen Lenksystems AutoTrac zur vollständigen Ausnutzung der Schneidwerksbreite.
Die Elemente der CommandTouch Konsole sind schnell und leicht zu bedienen. Alle häufig genutzten Funktionen werden über Schnellzugriffstasten betätigt wie z. B. die Dreschwerks-, Getriebe- und HillMaster-Funktionen. Auch die Klimaanlage, Radio und Scheinwerfereinstellungen werden bequem von der Armlehne heraus abgerufen. Das neue digitale, farbige Display im Eckpfosten der Kabine  liefert einen schnellen Überblick über alle wichtigen Maschinenfunktionen, wie Fahrgeschwindigkeit, Motordrehzahl, Ernteverluste und sonstige Warnsignale, einschließlich der neuen
Motorauslastungsanzeige. Die verfügbare und genutzte Leistung der Maschine wird permanent angezeigt, damit die Effizienz kontinuierlich optimiert werden kann.
Das GreenStar 3 Command Center Display mit TouchScreen liefert genaue Informationen zu Maschineneinstellungen und Ertrag und ermöglicht außerdem rasche Anpassungen an veränderte Erntebedingungen. Auf nur einem Display kann der Fahrer eine Reihe von Anpassungen vornehmen, einschließlich der automatischen Mähdrescher-Einstellung. Intelligente Lösungen wie die automatische Durchsatzregelung HarvestSmart, die Ertragsmessung Harvest Monitor, das automatische Lenksystem AutoTrac und die automatische Reihenführung im Mais, AutoTrac RowSense, können ebenfalls hierüber aktiviert werden. Damit werden weitere Displays überflüssig. Als weitere Funktionen werden Gerätewarnungen, Kalibrierungs-Einstellungen und der Einsatz eines Onboard-Diagnosesystems ermöglicht.
Der größere und leistungsfähigere GreenStar 3 2630 Monitor ist wahlweise  erhältlich und bietet noch größere Funktionalität. Sein 26 cm TouchScreen-Farbmonitor unterstützt alle intelligenten John Deere Lösungen und ist damit vor allem für Anwender interessant, die auf umfassende Dokumentation der geleisteten Arbeiten setzen.
Telematik mit JDLink
Die web-basierten Telematiklösungen beantworten die wichtigsten täglichen Fragen des Flottenbebetreibers. JDLink zeigt den Standort der Maschine an, das Bewegungs­muster, es ermöglicht die Eingrenzung der Nutzung auf ein festgelegtes Gebiet und eine verbesserte Planung der Wartungsarbeiten. Informationen zum Kraftstoffverbrauch, Maschinenstunden und Ernteleistung werden angezeigt und liefern dem Flottenbetreiber Informatio­nen darüber, ob ein Fahrer ggf. mehr Training benötigt. JDLink ist in zwei Ausbau­stufen erhältlich und kann auf die individuellen Bedürfnisse des Betriebes zuge­schnitten werden.
Leistungsstark und einfach: John Deere Nur Diesel-Motoren der Abgasstufe Euro IIIB
Die neuen W- und T-Serie Mähdrescher arbeiten mit leistungsstarken 6,8 und 9,0 Liter John Deere PowerTech PSX-Motoren, die die Anforderungen der Abgasstufe IIIB erfüllen. Die Diesel Aggregate sind mit in Serie geschalteten Turboladern ausgerüstet, verfügen über einen Zylinderkopf mit Vierventiltechnik, elektronische Motorsteuerung, gekühlte Abgasrückführung (EGR) um zur Stickoxidverringerung die Verbrennungstemperatur zu senken. Die  Nur Diesel-Motoren kommen ohne Harnstoff aus, weil die Kombination aus Dieseloxidations-Katalysator (DOC) und Dieselpartikelfilter (DPF) die Kohlenmonoxide, Kohlenwasserstoffe und Partikelanteile hinreichend reduzieren.
Die neuen PowerTech PSX Motoren bieten darüber hinaus folgende drei Hauptmerkmale – Zusatzleistung beim Abtanken, Überleistung beim Entladevorgang und eine isochrone Motorkurve –, um die bestmöglichen Performance-  und Effizienzwerte bei der Ernte zu erzielen. Die isochrone Motorkurve ermöglicht das Halten des Drehzahlniveaus von Dreschorganen und Siebkasten durch weitgehend konstante Motordrehzahl. In Verbindung mit der Anzeige der Motorauslastung im Eckpostendisplay lässt sich der Mähdrescher dauerhaft am Leistungsoptimum bewegen.
Auf dieses hohe Leistungsniveau sind auch die Antriebskomponenten ausgelegt. Das Onboard-Diagnosesystem meldet Fehlfunktionen schnell, damit ggf. notwendige Reparaturen von beiden Seiten der Maschine vorgenommen werden können.
Die neuen PowerTech PSX Motoren bieten darüber hinaus folgende drei Hauptmerkmale - Extraleistung, Überleistung beim Entladevorgang und simultane Motorsteuerung –, um die bestmöglichen Eigenschaften  und Leistungsdaten bei der Ernte zu erzielen. Das zahlt sich vor allem beim Entladevorgang während der weiter laufenden Ernte aus.
Auf dieses hohe Leistungsniveau sind auch die Antriebskomponenten ausgelegt. Das Onboard-Diagnosesystem meldet Fehlfunktionen schnell, damit ggf. notwendige Reparaturen von beiden Seiten der Maschine vorgenommen werden können.
Getriebe
Insgesamt stehen drei Getriebevarianten für W- und T-Serie Mähdrescher zur Verfügung: das 3-Gang-Getriebe mit elektrischer Schaltung und das ProDrive-Getriebe für die T-Serie Mähdrescher  bzw. ein manuelles 3-Gang-Getriebe und das 3-Gang-Getriebe mit elektrischer Schaltung für die W-Serie.

  • Das bewährte ProDrive-Getriebe als Option für T560, T660 und T670 ermöglicht den weichen automatischen Wechsel zwischen zwei Gängen. Zwei Fahrbereiche z.B. für Erntegeschwindigkeit und eine schnellere Feld- oder Transportgeschwindigkeit können festgelegt werden und ermöglichen problemloses Anpassen der Fahrgeschwindigkeit.  Mit ProDrive stehen bei 8 km/h Arbeitsgeschwindigkeit bis zu 64 % mehr Drehmoment zur Verfügung, was die Arbeit unter schweren Bedingungen deutlich erleichtert. Die Differentialsperre verbessert die Traktion unter nassen Bedingungen.
  • Das neue 3-Gang-Getriebe mit elektrischer Schaltung erleichtert die Schaltvorgänge deutlich. Aus dem Stand heraus wählt der Fahrer an seiner Armlehne einen von drei Gängen. Wie bei ProDrive wird die Parksperre automatisch aktiviert, sobald der Fahrhebel in die Neutralposition gedrückt wird. Damit bieten John Deere Mähdrescher ein hohes Maß an Bedienkomfort und Sicherheit.

Die wahlweise an allen W- und T-Serie Mähdreschern erhältliche HillMaster-Funktion kompensiert Hangneigungen von bis zu 15 % durch Anheben des gesamten Maschinenkörpers während der Arbeit. Zusammen mit dem Hangleistungssystem SlopeMaster können auf diese Weise Seitenhangneigungen von bis zu 22 % voll kompensiert werden. Mit der Hillmaster-Funktion liefert John Deere die größten Schüttlermähdrescher der Branche, die Hangneigungen kompensieren können.
Tangential-Druschsystem der T-Serie bietet hohe Korn- und Strohqualität
Das Tangential-Druschsystem der T-Serie Mähdrescher sorgt für einen glatten Gutfluss durch die gesamte Maschine ohne abrupten Richtungswechsel. Weil das Erntegut der Dreschtrommel von oben zugeführt wird, steht deren volle Abscheidefläche zur Verfügung. Mit 2,8 und 3,6 m² aktiver Abscheidung an den 5- bzw. 6-Schüttlermaschinen gehören die T-Serie Mähdrescher zu den durchsatzstärksten Schüttlermaschinen der Branche. Die Schüttler mit sieben Stufen sorgen für bestmögliche Restkornabscheidung.
Das QuadraFlo Reinigungssystem mit seinen vier Turbinengebläsen sorgt selbst unter wechselnden Erträgen für ein sauberes Druschergebnis. Der Vorreiniger und Siebe reinigen das Getreide und sind serienmäßig elektrisch verstellbar.
Der Strohhäcksler der T-Serie-Mähdrescher zerkleinert das Stroh gleichmäßig und verteilt es als feinen Teppich  hinter der Maschine, eine wichtige Voraussetzung für die pfluglose Bodenbearbeitung. Um auch in Hanglagen oder bei Seitenwind eine gleichmäßige Strohverteilung zu erreichen, können die Leitbleche des Häckslers nach links oder rechts elektrisch verstellt werden. Der Premiumhäcksler mit bis zu 108 Messern sorgt für exzellente Häckselqualität.  Spreu und Stroh können in einem Strom zu Fütterungszwecken entweder gemeinsam im Schwad abgelegt werden oder die Spreu kann seitlich über den Spreuverteiler verteilt werden. Kunden, die Stroh als Einstreu verwenden wollen,  profitieren dabei von der guten Strohlänge, einheitlichen Qualität und einem hohen Gewicht der Ballen.
Vielseitig, sparsam und schonend beim Ausdrusch: die neue W-Serie
Die bewährten W-Serie Mähdrescher erfüllen die Anforderungen eines breiten Kundenspektrums von kleineren und mittleren Betrieben bis hin zu Großbetrieben und Lohnunternehmen. Dank des 660 mm Dreschtrommeldurchmessers,  der anschließenden Wendetrommel und den langen 11-stufigen Schüttlern sorgen die W-Serie Mähdrescher für einen schonenden Ausdrusch des Korns, wobei der PowerSeparator im hinteren Schüttlerbereich die Strohmatte nochmals auflockert, um die Restkörner aus der Gutmatte zu lösen.
Die Reinigung ist baugleich mit der der T-Serie-Mähdrescher.
Das Strohmanagement besteht aus einem Häcksler und dem optionalen Spreuverteiler. Das Stroh wird gleichmäßig hinter der Maschine verteilt, damit die pfluglose Bodenbearbeitung störungsfrei erfolgen kann. Wahlweise sind zwei Geschwindigkeitsstufen erhältlich, die den einfachen Wechsel von einer in die andere Druschfrucht ermöglichen. Auch bei diesen Strohhäckslern sind die Leitbleche verstellbar, damit das Stroh auch bei Arbeit mit Seitenwind gleichmäßig verteilt werden kann.
Sowohl die W- als auch die T-Serie Mähdrescher sind auf hohe Ernteleistungen ausgelegt. Beide Baureihen verfügen über eine maximale Korntank-Kapazität von 11.000 Litern. Das nur selten notwendige Abtanken können Sie aus der neuen Kabine heraus bequem verfolgen. Selbstverständlich werden die Korntankabdeckungen von der Kabine aus elektrisch geöffnet.

Kontakt:
Deere & Company European Office
Public Relations
Dr. Oliver Neumann
John-Deere-Straße 70
68163 Mannheim
Tel. +49 (0) 621 - 829-8161
E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com